Abgefeimtheit


Abgefeimtheit
Ạb|ge|feimt|heit, die; -, -en:
1. <o. Pl.> abgefeimte Art, Handlungsweise.
2. abgefeimte Handlung.

* * *

Ạb|ge|feimt|heit, die; -, -en: 1. <o. Pl.> abgefeimte Art, Handlungsweise. 2. abgefeimte Handlung.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abgefeimtheit — Abgefeimtheit, 1) Fertigkeit u. Gewandtheit in allen Schlechtigkeiten u. ehrlosen Ränken, mit Unverschämtheit verbunden; 2) die Kunst od. die Art u. Weise sich aus den schlimmsten Verwicklungen zu ziehen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abgefeimtheit — Abgefeimtheitf Verrruchtheit,Niedertracht,Gewissenlosigkeit.⇨abgefeimt.19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Abgefeimtheit — Ạb|ge|feimt|heit …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Raffiniren — Raffiniren, frz. dtsch., reinigen, verfeinern; raffinirt, geläutert, verfeinert, abgefeimt; Raffinade, Läuterung; geläuterter Zucker; Raffinerie, Läuterung; Abgefeimtheit …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kraft — kommt nicht aus körperlichen Fähigkeiten. Sie entspringt einem unbeugsamen Willen. «Mahatma Gandhi» Unvergleichlich nachhaltiger als Gewalt und Abgefeimtheit ist die echte Kraft. Die echte Kraft aber reift im Kampf. «Heinrich Mann [1871 1950]; dt …   Zitate - Herkunft und Themen